menu close menu

FAQ - häufig gestellte Fragen

Ist das verwendete Aufhellungs-Verfahren unbedenklich?

Untersuchungen haben ergeben, dass  diese Art des Bleachings unbedenklich für Zähne und Zahnfleisch ist.
Der Wirkstoff Wasserstoffperoxid wird seit Jahren in der Zahnheilkunde verwendet und ist bei richtiger Anwendung durch einen  Profi das erfolgreichste Mittel zur Zahnaufhellung.

Welches Verfahren kommt zum Einsatz?

Wir verwenden ausschließlich die Variante des „Office-Bleachings“, d.h. in unseren Räumen. Nach einer professionellen Zahnreinigung und Schutz des Zahnfleisches durch einen Schutzdam ( gen. Zahnfleichmaske) kommt das Bleichgel zum Einsatz.

Kann ich damit auch Zuhause selbst bleichen?

Vor dem häuslichen Einsatz hochkonzentrierter Bleichgele kann nur ausdrücklich gewarnt werden. Diese Mittel sind nur dem Fachpersonal vorbehalten. Schwächer dosierte Substanzen (die man in der Apotheke kaufen kann) sind von ihrer Effizienz her als sehr enttäuschend einzustufen. Dazu findet man genügend Beiträge im Internet. Ein beeindruckendes Ergebnis kann damit nicht erzielt werden. Ähnliche Informationen stellt die Stiftung Warentest in ihrem im Jahr 2010 erschienenen Buch „Gesunde Zähne – Vorsorge, Behandlung, Kosten“ bereit. Die Ursache bei diesen Materialien liegt darin begründet, dass nur Bleichgel in sehr geringer Konzentration für den Heimgebrauch frei verkauft werden darf. Dementsprechend ist die Wirkung weitaus geringer.

Kann man bei jedem Menschen „schneeweiße Zähne“ erzielen?

Definitiv nein. Jeder Mensch zeigt eine andere Reaktion auf das Bleichmittel. Hier sind immer verschiedene Farbsprünge in unserer verwendeten Skala sichtbar. Jedoch kann man niemals einen genauen Ton vorhersagen.

Benötigt man für den Bleichvorgang unbedingt eine Licht-Lampe?

Nein. Diese sind zwar sehr hübsch & stylisch anzusehen, aber für ein Ergebnis in Richtung schöner, weißer Zähne nicht notwendig. Der Vorgang startet durch eine chemische Reaktion automatisch. Eine Beschleunigung durch Licht erzeugt Wärme und diese ist eher unerwünscht.

Ist das Ultradent-Verfahren sicher?

Das Ultradent-Verfahren beschädigt weder vorhandene Füllungen oder Kronen noch Zahnfleisch. Die richtige Verwendung wird durch unser geschultes Personal gewährleistet.

Benötige ich unbedingt eine professionelle Zahnreinigung zuvor?

Ja. Würde man ein schmutziges Auto versuchen auf Hochglanz zu Polieren, welches durch eine Sumpflandschaft gefahren ist? Sicherlich nicht. Auf der Oberfläche der Zähne befindet sich ein sogen. „Biofilm“ (Ablagerungen, Verfärbungen). Dieser muss zuvor entfernt werden (durch eine Zahnreinigung), sonst ist Bleaching nicht, oder nur kaum wirksam.

Ist das verwendete Aufhellungs-Verfahren unbedenklich?

I.d.R. ist die Behandlung völlig schmerzfrei. Jedoch hat jeder Mensch eine unterschiedliche Schmerzwahrnehmung. In seltenen Fällen kommt es zu einer „dumpfen“ Schmerzwahrnehmung, oder leichte Empfindlichkeiten auf Heiß-Kalt. Diese Schmerzsensationen lassen aber sehr schnell wieder nach. Vorteilhaft, dass unser verwendetes Bleichgel während des Bleichvorgangs stabilisierende Fluoridionen in den Zahnschmelz abgibt, die bekanntermaßen die Zähne mineralisieren.

Muss ich während oder nach der Behandlung mit Schmerzen rechnen?

Eine große Anzahl von Untersuchungen hat ergeben, dass  diese Art des Bleachings unbedenklich für Zähne und Zahnfleisch ist.
Der Wirkstoff Wasserstoffperoxid wird seit Jahren in der Zahnheilkunde verwendet und ist bei richtiger Anwendung durch einen  Profi das erfolgreichste Mittel zur Zahnaufhellung.